Naturhof Stillachtal

Türchen Nummer 24

Das letzte Türchens unseres Kalenders öffnet sich heute am Heiligabend... lasst uns gemeinsam eintreten!

Ich aber sage, dass nichts ohne die Liebe geschehen kann (...). Je mehr du gibst, umso mehr wächst du. Es muss aber einer da sein, der empfangen kann. Und es ist kein Geben, wenn man dabei nur verliert.          (Antoine de Saint-Exupéry)

Ihr Lieben,

der Heiligabend ist bereits angebrochen, und wer, so wie ich, gestern noch im Dorf unterwegs war, der hat sicher auch wahrgenommen, dass die Geschäftigkeit wie eine Welle über den -vor kurzem noch so stillen- Ort herein gebrochen ist. Und ich habe auch gespürt wie schwer es ist sich dem zu entziehen und welche Angst zu kurz zu kommen oder nicht gesehen zu werden, darin steckt. "Dass nichts ohne Liebe geschehen kann..." sagt der kleine Prinz so schön. DAS wissen wir tief in unserem Innersten und da liegt auch unsere größte Sehnsucht, dass wir lieben und geliebt werden wollen, und dass wir immer noch glauben dafür müssten wir etwas tun oder das müssten wir uns erarbeiten. Wie oft hört/liest man davon, dass die Menschen an ihren Beziehungen arbeiten... anstatt sie einfach zu leben! Ohne Analyse und Hinterfragen das zu lieben was ist, das ist bedingungslos. Nicht, ich liebe Dich, wenn... Wenn Du so bist wie ich Dich gerne hätte. Was liebe ich dann? Das Verbogene an Dir? Dem menschen, sein "so sein" zuzugestehen und ihn genau dafür zu lieben, das ist auch eine Weihnachtsbotschaft, die wir oft übersehen.

Aber Maria und Josef zum Beispiel hätten genug Grund für eine Beziehungskrise gehabt. Vor allem Josef war natürlich in der besten Position für Vorwürfe und Anklage. Seine junge Frau schwanger vom heiligen Geist, ja klar! Und jetzt sollte er sehen wie er sie und das Kuckuckskind quer durch das Land befördert. Ohne nennenswerte Hilfsmittel oder Geld. Ohne eine Hotelreservierung oder ein Lunchpaket. Das klingt nach Herausforderungen, bei denen so mancher kapituliert hätte, oder zumindest eine Paartherapie eingefordert hätte. Nicht so Josef! Und auch nicht Maria, die sich dem Ganzen natürlich auch stellen musste und vor allem einfach daran glauben musste, dass es so richtig war. Mit dem geringsten Zweifel ihrerseits wäre die Geschichte sinnlos. BEIDE gingen auch diesen gemeinsamen Beziehungsweg völlig bedingungslos in Liebe und Vertrauen ineinander, in sich selbst und in die Welt um sie herum. Man liest auf ihrem Weg von gegenseitiger Fürsorge und davon, wie sie sich Mut zusprechen und keiner zickt den anderen an "Nur wegen Dir!".

Diese bedingungslose Liebe ist eine Sehnsucht in uns, der unser Ego und unser verstand immer wieder in die Quere kommt. Wir möchten Beweise für etwas, dass davon lebt keinen Beweis liefern zu müssen. Einfach so...LIEBEN! Das wünsche ich Euch für diese heilige Nacht. Diese heilige Nacht, die auch der Beginn der ersten Rauhnacht ist. Diese Nacht, in der wir nochmal ganz bewusst klären und reinigen, um einen guten Start in die Rauhnächte zu bereiten. Das heißt heute am späten Abend bietet es sich nochmals an gut das Haus und um das Haus zu räuchern. Am Besten mit Salbei, Myrrhe und Weihrauch, um das Alte loszulassen und verkrustete Energien aufzulösen. Um die Geister und Dämonen von haus un Hof fern zu halten hat man früher dabei "Lärm" gemacht, zB mit einer Glocke immer wieder geläutet oder eine Trommel oder rassel mit sich geführt, oder selbst beim Räuchern gesungen. Es gibt hier aber kein richtig oder falsch, sondern nur den Wunsch Altes und Überholtes hinter uns zu lassen. In diesem Sinne findet das Ritual heute Nacht, mit dem ihr Euch wohlfühlt.

Die erste Rauhnacht steht auch für den Januar 2020 und für das Sternzeichen Steinbock. Achtet also gut darauf was sich heute so tut. Ich werde hier im Blog weiterhin die Rauhnächte mit Impulsen und Gedanken begleiten, wen es interessiert :-)

Für heute aber interessiert uns das letzte Türchen:

Wir laden DICH mit Begleitung ein in den Naturhof! Genieße für drei Übernachtungen, incl. 3/4 Verwöhnpension alles was wir Dir zu bieten haben!

Noch einmal freue ich mich auf Kommentare hier oder auf facebook!

Gesegnete Weihnachten Euch allen da draußen.