Naturhof Stillachtal

Das 15. Türchen - Danke!

Wäre das Wort "Danke" das einzige Gebet, das du je sprichst,

so würde es genügen.

Meister Eckhart

Ihr Lieben,

für das heutige Türchen möchte ich ein Thema in den Vordergrund rücken, das uns allen bekannt ist und das auch immer mehr propagiert wird. Ein Thema, das wir immer wieder einmal bewusst aufnehmen und dann wieder fallen lassen. Es geht heute um die "Dankbarkeit", um die Fähigkeit Danke zu sagen und noch mehr Dank zu empfinden. Ist es nicht so, dass wir immer wieder darauf stoßen, dass wir uns erinnern oder auch ermahnen doch dankbar zu sein, denn soooo schlecht geht es uns ja nicht, aber...! Manchmal werden wir beschämt dankbar, wenn wir bei anderen eine Schieflage im Leben erfahren, die uns nicht betrifft. Also beispielsweise erzählt uns ein Freund, dass seine Frau eine schlechte Diagnose beim Arzt erhalten hat, und noch während das Mitgefühl in uns Form annimmt, kommt auch die Dankbarkeit, dass diese Situation nicht uns betrifft, nach vorne. Plötzlich ist der Partner, den wir noch morgens wegen einer Kleinigkeit angemotzt haben, ein Segen und der Grund für ein großes Danke.

Warum werden uns die Geschenke in unserem Leben immer erst dann bewusst, wenn sie drohen weg zu brechen? Warum liegt unser Fokus so gerne auf dem, was wir nicht haben oder was gerade nicht so gut läuft? Wann nehmen wir einfach so die Dankbarkeit in uns wahr und geben ihr einen Ausdruck? Was in uns ist so gepolt stets den negativen Anteilen die Aufmerksamkeit zu geben? Könnten wir es nicht statt dessen hinnehmen, dass unser Auto in die Werkstatt muss und darüber hinaus dankbar sein, dass wir ein Auto besitzen?

Oder wann hast Du zuletzt einem Menschen, der Dir nahe steht, oder mit dem Du viel Zeit verbringst, Danke gesagt? Danke liebe Kollegin, dass es Dich gibt, dass Du mich zum Lachen bringst und mir Kaffee einschenkst. Danke liebe Schwester, dass Du immer ein offenes Ohr für mich hast, und Danke dass Du mich manchmal auch auf meine blinden Flecken hinweist, auch auf die Gefahr hin, dass ich deswegen sauer auf Dich bin. Danke liebe Bäckereifachverkäuferin, dass Du schon weisst, wie ich mein Brot geschnitten haben möchte und Danke dass Du mir ein Lächeln schenkst. Danke, dass wir gerade auch in dieser aktuellen Zeit , in dieser atemberaubenden Umgebung leben dürfen. Danke für mein wohliges Heim. Danke für die Klänge, die mich in gute Stimmung versetzen. Danke mein lieber Körper, dass Du so gut zu mir bist.

Es gibt täglich unzählige Möglichkeiten DANKE zu sagen, wenn wir uns dafür öffnen. Gönne Dir mal einen Tag, an dem Du Deine Dankbarkeit in Worte fasst. Sprich es aus oder schreibe es auf, und Du wirst sehen, dass Du am Ende eines Tages eine lange Liste vorfindest. Was für ein Glückskind Du doch bist! Ja, natürlich gibt es das berühmte Aber, das Haar oder mehrere Haarbüschel, die da in der Suppe schwimmen. Aber nochmal es ist Deine Wahl was Du ins Zentrum Deines Bewusstseins rückst. 

Oder verändert es irgendwas an Deiner Situation zB über die aktuellen Lockdown Maßnahmen zu zetern? Es verändert aber sicher etwas, wenn Du die geschenkte Zeit im Moment dankbar annimmst und sie nutzt für eine Lieblingsbeschäftigung. Es verändert alles wenn Danke Dein tägliches Gebet ist, und wenn Du wahrnimmst, wie gesegnet Du bist in Deinem Leben. Selbst, wenn es gerade eine oder mehrere Hürden in deinem Leben gibt ( und momentan haben wir alle mehr oder weniger einen Hürdenlauf vor uns), gibt es vieles dass Deinen aufrichtigen Dank verdient. Geh über das Bockige in Dir hinaus, das wehklagend schreit aberaberaberaber und segne die Schätze in deinem Leben, die großen (überhaupt ein Leben zu haben), ebenso, wie die Kleinen (Dir Deine Lieblingsmarmelade auf's Brot schmieren zu können). Mach Dir den Dank zum täglichen Begleiter in Deinem Leben. Sei wachsam für diese Momente, erlebe es als Deine Aufgabe diese Momente aufzuspüren und die Dankbarkeit in Dir zum Dauerzustand werden zu lassen. Nichts spricht dagegen, ABER alles dafür :-) Versuche es, es tut gar nicht weh!

Ich bin heute besonders dankbar für weitere liebevolle Weihnachts- und Herzensbotschaften, die mich erreicht haben. Jede Zeile dieser Briefe und Karten löst tiefe Dankbarkeit in mir aus. Dankbarkeit, dass wir den Menschen so nahe kommen.

DIR danke ich für das Lesen dieser Zeilen, denn das ist das Leben meines Schreibens.

Eure Gloria

Kommentare und Antworten

×

Name ist erforderlich!

Geben Sie einen gültigen Namen ein

Gültige E-Mail ist erforderlich!

Gib eine gültige E-Mail Adresse ein

Kommentar ist erforderlich!

Zustimmung erforderlich!

Please accept

* Diese Felder sind erforderlich.

Sei der erste, der kommentiert