Basenbrei

Mandelmilch mit etwas Zimt und gemahlenem Kardamom, gemahlener Vanille zum Kochen bringen. Dann Mandeln gehackt hinzufügen. Es können auch andere beliebige Nusssorten (Haselnüsse, Walnüsse, Hanfnüsse...) verwendet werden. Allerdings wird Mandeln die größte basische Wirkung zugeschrieben. Hirseflocken hinzufügen.

Es können alternativ auch Dinkel – oder Buchweizenflocken verwendet werden, oder eine Kombination aus diesen Dreien. Kräftig durchrühren und auf kleinster Stufe ca. 10 Minuten weiterköcheln lassen. Achtung Einbrenngefahr, immer wieder zwischendurch umrühren und falls es zu dick wird noch etwas Wasser oder Mandelmilch nachgießen. Wer es gerne hat kann auch ungesüsste Trockenfrüchte ca. 12 Stunden vorher in wenig Wasser einweichen und diese dann in den fertigen Brei mit dazugeben. Das süsst durch die Fruchtsüsse noch ein wenig. Also beispielsweise Cranberries, Apfelstücke, Aprikosen… Kann dann so gut über Nacht stehen bleiben und Morgens bei Bedarf nochmal kurz warm gemacht werden oder einfach heißes Wasser zufügen. Hält sich dann so im Kühlschrank gut 3-4 Tage lang. Mit etwas frischem Obst (1 Banane – oberbasisch!) habt Ihr einen guten Start in den Tag.

Und nicht vergessen gut zu trinken den Tag über!

Keine Kommentare vorhanden.