Auszüge und Erfahrungsberichte

unserer Basenfastengäste

Ein ganz besonderes Gedicht...

Seht her, welches wundervolle Gedicht bei einer Basenfastengruppe entstanden ist....

Liebe Gloria, nun sind auch schon ein paar Wochen vergangen und ich bin wieder in meinem Alltag. Ich habe mich sehr über deinen Bericht gefreut und wieder bin ich so gerührt und berührt wie wundervoll diese eine Woche für mich war. Noch heute kann ich es kaum in Worte fassen. Es ist ein ganz besonderes wolliges, glückliches, zufriedenes Gefühl das ich so in mir drin spüre wie ich es noch nie erlebt habe. Auch das wiedersehen mit dir hat mich sehr berührt. Gerne würde ich die Gelassenheit und Ruhe die du für mich ausstrahlst in mir aufnehmen. Ich denke  sehr viel mit Freude und offenem Herz an diese wunderbare Woche die so wichtig für mich war und möchte mich ganz herzlich für alles bedanken. Ich umarme dich! (März 2017)
 

 

Liebe Gloria, lieber Hannes, liebes Stillachtalteam,  es war eine wunderbare Woche bei euch im Stillachtal, für die ich mich bei allen nochmal herzlich bedanken möchte. Eine Woche, die Körper und Seele guttut und noch lange nachwirkt. Vielleicht solltet ihr die Woche "Basenschlemmen" statt "Basenfasten" nennen, so schmackhaft und reichhaltig und liebevoll zubereitet sind eure Gerichte. Deine "bewegten Meditationen" berühren die Seele, die täglichen Wanderungen in der wunderschönen Landschaft waren - unabhängig vom Wetter -  immer toll, ebenso wie die tägliche Yogaeinheit mit Matthias. Und auch das Miteinander in unserer kleinen Gruppe war schön. Jetzt bin ich schon seit etwas mehr als 2 Wochen wieder zu Hause, habe überwiegend weiter basisch gegessen und bin immer noch tiefenentspannt. Ich komme auf jeden Fall gerne wieder. Eure Basenwoche kann ich allen, die sich selbst etwas Gutes tun wollen und mal eine Woche ganz bei sich sein wollen sehr empfehlen.  Liebe Grüße (Mai 2017)
 
 
 

Hallo liebe Gloria, hier nun ein kleines Resümee meines Aufenthalt bei euch. Ich war ja jetzt schon das zweite Mal bei euch zum Säure- Basenfasten. Meine Erwartungen waren sehr hoch, weil es mir das letzte Mal so gut gefallen hat und ich wie neugeboren nach Hause kam. Der Erholungswert hielt noch lange vor. Ich kann nur sagen, ihr habt meine Erwartungen tatsächlich noch getoppt!!!!!Unglaublich, aber wahr.  Die Mahlzeiten waren so üppig und zudem mit soviel Liebe zubereitet, dass es ein Vergnügen war, zu schlemmen. Von Fasten keine Spur (trotz einer Abnahme von 2KG). Die Wanderungen, sowie die Rituale oder das Yoga haben die Woche zu einem ganzheitlichem Wohlfühlerlebnis gemacht. Körper, Geist und Seele konnten vollständig entspannen und loslassen. Ein ganz dickes, fettes Dankeschön. Eure Bella ( Ich komme wieder), weil ich es mir wert bin. (Mai 2017)

Liebe Gloria, lieber Hannes, gerne nehme ich mir Zeit für eine Rückmeldung. Diese erst einmal persönlich an Euch und auch die andere etwas Allgemeinere habe ich ausgefüllt. Es hat uns wunderbar gefallen! Alles war stimmig und hat uns gut getan. Wir nehmen vielfältige Anregungen für unseren Alltag mit. Vielen Dank für die liebevolle Begleitung und Betreuung vom ganzen Team eueres Hauses. Unser Zimmer hat uns gut gefallen, es ist sehr geschmackvoll renoviert und gemütlich. Insgesamt sind wir sehr zufrieden und das "etwas Andere" hat uns auch sehr gut gefallen. Herzliche Grüße (Mai 2017)

Liebe Gloria. lieber Hannes und, dem ganzen tollen Stillach-Team,  zu der Woche bei Euch: es war ganz ganz toll: die Wanderungen, das Essen (man glaubt es überhaupt nicht dass es einen abnehmen lässt; es lässt.
Für mich war es das erste Mal dass ich einen solchen Kurs mitgemacht habe, ich bin um eine Erfahrung reicher, d.h. nicht nur um eine:  die Gruppenabende waren sehr ansprechend. Mein Morgen fängt mit Ingwer-Wasser und Basentee an. Stillachbrei gabs heute Morgen. Fast so gut wie bei Euch. Ich bin voller Elan. Wunderbar, und mache weiter.  Liebe Grüße an Euch und in herzlicher Umarmung (Mai 2017)

Basenfasten bei Gloria –  Im Mai 2017 war ich tatsächlich nun schon zum dritten Mal dabei. Für mich ist diese Woche eine wunderbare Auszeit vom Alltag. Abschalten, wieder mal zu sich selbst finden und erkennen was mir gut tut. All was, wozu man Zuhause oft nicht kommt. Hier kann man sich endlich mal selbst wichtig nehmen. Um dann - frisch motiviert  und gut gestärkt - wieder nach Hause fahren. Diese Basenfastenwoche heißt aber auch: von einem netten Team umsorgt werden, leckere  basische Gerichte genießen dürfen, satt essen und  wandern in der schönen Oberstdorfer Umgebung. Ich traf hier  wieder  auf  eine nette Gruppe von „Mitfastern“,  mit denen ich diese Woche gemeinsam erlebte. Wir waren mit 10 Personen eine kleine und angenehme Gruppe. Gerade für Basenfasten-Anfänger  und Alleinreisende finde ich es ideal, weil man sich sehr gut mit Anderen austauschen kann. Man trifft hier Gleichgesinnte, was sehr schön ist. Eine rundum gelungene Woche. Ich jedenfalls freue mich schon aufs nächste Mal. (Mai 2017)

Liebe Gloria, jetzt war ich schon zum zweiten Mal bei euch im Stillachtal und es war wieder wunderbar. Ich habe jeden einzelnen Tag genossen und habe mich rundum wohlgefühlt. Das basische Essen, das mit so viel Liebe zubereitet wird. Der morgendliche Spaziergang mit Bewegungseinheit und Impulsen, die den ganzen Tag nachwirken.Oder auch die morgendliche Jogaeinheit mit Matthias, der mit den Ansanas, den Körper mit Sanftheit in Schwung bringt bzw. Meditation den Geist zur Ruhe finden lässt. Die Wanderungen mit dir oder deinem Mann Hannes, in die wundervolle Umgebung des Stillachtals mit dieser frischen reinen Luft. Das Dampfbad oder meine geliebte Infrarotkabine, die mich ins Schwitzen bringt. Die abendlichen Einheiten, mit dir Gloria, sind besonders erwähnenswert. Hier findet man sich, nach anfänglichen zögern, durch deine unaufdringliche Anleitung, zu sich selbst. Das sehr befreiend ist. Wenn sich Fragen auftun, hast du für jeden ein offenes Ohr. Man bemerkt, wie die Gruppe von Tag zu Tag näher zusammenrückt und sich beisteht bzw. gemeinsam die Freude aufsteigt. Und ins Schwärmen komme ich noch immer über die wundervolle Ayurvedische Massage. Vielen herzlichen Dank und ich wünsche dir, dass du noch mehr Menschen mit deiner herzöffnenden Art ansprichst. Bei mir ist es dir gelungen und ich danke dir von Herzen. (Mai 2017)

Liebe Gloria, nun bin ich schon eine Woche zu Hause und mir geht es richtig gut. Bei der Arbeit kein Stress, jeden Abend Bewegung in Form von Radfahren, laufen, tanzen oder Gartenarbeit. Und heute habe ich meine Hängematte eingeweiht Mit dem Essen geht es weitestgehend auch gut und ich denke, ich habe noch ein bißchen abgenommen. Ich habe mir aber vorgenommen, nur alle 2 Wochen auf die Waage zu stehen, damit ich nicht gefrustet bin, wenn ich mal nicht so viel verloren habe. Ich habe so gut wie keine Schmerzen mehr und das ist einfach eine ganz andere Lebensqualität!!! So viel Energie wie seit letzter Woche hatte ich schon ewig nicht mehr und das macht mich total glücklich. Diese Woche war für mich der Startschuss in ein schmerzfreieres, leichteres und fröhlicheres Leben! (März 2017)
 

Liebe Gloria, nachdem im September die Schnupper-Basen-Tage bereits so "perfekt" waren,  musste ich schnell Wiederholung haben und eine ganze Woche (im März) genießen. Für mich war es wieder rundum ein Erholungspaket der besonderen Art. Menschlich - das ganze Team so herzlich und immer für einem da. Das Essen - immer lecker, so reichlich und 2 Kilo abgenommen hat man auch noch. ;) Wanderungen -  perfekt, abwechslungsreich, auf jeden wird geachtet.  Das Beste kommt zum Schluß - unsere große Gruppe von 17 Personen hat einfach sehr gut harmoniert. Mit jedem gab es tolle Gespräche. Danke - ich komme gerne wieder ! - ganz sicher. Der Erholungswert hält so lange nach. (März 2017)
 

Ich bin Mitte März 2017 für eine Woche zum Basenfasten ins Stillachtal gefahren. Ich hatte mich für das Stillachtal entschieden, weil ich es gut fand, dass es eine feste Gruppe ist, die gemeinsam anreist und ich auch viel Natur sehen und genießen wollte. Von einer Freundin wusste ich schon, dass das Essen sehr gut sein sollte, schön hergerichtet und reichlich. Und meine Entscheidung war genau richtig!Ich fühlte mich im Stillachtal sofort angenommen, aufgehoben und gut versorgt. Alle sind sehr freundlich, nett und hilfsbereit! Ich hatte noch keine Erfahrungen mit Basenfasten, aber das Essen war wirklich so gut wie beschrieben und ich bekam gute Anregungen für zu Hause. Das Alleinereisen war prima, ich konnte mich wirklich nach meinen Bedürfnissen richten: „mag ich heute wandern mit der Gruppe? Oder lieber schwimmen, lesen, spazieren gehen?“  Gloria unterstützt es sehr, dass Jede/r auf die eigenen Bedürfnisse achtet und lernt auf sich zu hören. Es gibt tägliche Angebote, die angenommen werden können, aber nicht müssen. Mein Ziel war es, mich in dieser Woche zu erholen. Das ist sehr gut gelungen. Ich bin entspannt zu Hause angekommen und hatte viel Energie getankt. Das basische Essen baue ich in meinen Alltag ein, so wie es für mich  passt. Das sehr ansprechende basische Kochbuch, das Gloria zusammengestellt hat und uns geschenkt hat, ist nicht nur Anregung, wie basisches Essen zubereitet werden kann, sondern auch eine schöne Erinnerung. Ich kann das Stillachtal nur empfehlen, für Alleinreisende und für Einsteiger ins Basenfasten auf jeden Fall – aber auch für Alle, die Körper und Geist etwas Gutes tun wollen. (März 2017)

Liebe Gloria, Das war eine wunderbare Woche bei Dir im Stillachtal: jeden Tag wandern, was ich sehr liebe - jeden Tag Yoga mit Matthias, was mir sehr gut getan hat - jeden Tag drei leckere Mahlzeiten, picke-packe satt und trotzdem 2 Kilo abgenommen. Außerdem sehr nette Gruppe, gute Gespräche, Schwitzen in der Sauna und die sehr herzliche Atmosphäre mit Dir, Deinem Mann und allen Angestellten. Erholung pur, was will man mehr? Ich denke, wir werden uns nochmal wiedersehen... Alles Liebe bis dahin. (Martina)
 

Liebe Gloria, lieber Hannes, liebes Stillachtal-Team,  es war eine rundherum wunderbare Woche bei Euch. Für Körper und Geist – einfach super schön. Ich habe mich so gut gefühlt wie lange nicht mehr. Das Essen war wunderbar, das Laufen und Wandern, Yoga und die Abende mit Meditation und Tanz. Es war alles so stimmig – einfach toll.  Man fühlt sich bei Euch wohl und aufgehoben.  Und auch mit der Gruppe war es sehr schön und wir konnten viel miteinander lachen. Ich hoffe ich kann das Stillachtal-Gefühl noch für eine Weile in den Alltag retten. Bisher klappt es ganz gut und auch das Essen werde ich mehr basenfrei „gestalten“ ( Ganz ohne Kaffee und Käse geht es nicht :-) ) Viel Erfolg und viel Freude mit Euren zukünftigen Basenfasten-Gästen – irgendwann komme ich bestimmt wieder – eigentlich am liebsten sofort!  Herzliche Grüße und eine Umarmung an Euch alle. (Helga)

Liebe Gloria, lieber Hannes, nun bin ich schon eine Woche wieder im Alltag zurück und bin immer noch ganz entspannt. Fast täglich denke ich an die tolle Zeit bei Euch. Die Woche bei Euch war wirklich wunderbar! Die traumhafte Umgebung, Euer schönes Haus, die liebevolle und entspannte Atmosphäre, das phantastische Essen, Sauna, Infrarotkabine, Schwimmbad und der schöne Yogaraum.  Wir waren eine tolle Gruppe und haben noch laufend Kontakt. Euer Angebot passt rundum. Ich sage ganz herzlichen Dank und komme auf jeden Fall wieder. Bleibt wie Ihr seid! Als ich das Naturhotel Stillachtal gebucht habe, wollte ich mir in erster Linie eine Auszeit vom Alltag nehmen. Das gesunde Essen in Form von Basenfasten kam mir dazu gerade gelegen nach den Feiertagen auch etwas meinem Körper zu tun. Ich kam an , fühlte mich rundum wohl, von herzlichen freundlichen Menschen umgegeben, die Ruhe und Gelassenheit ausstrahlten. Schönes gemütliches Zimmer, einen kleinen aber feinen Wellnessbereich, liebevoll zubereitetes Essen, tägliche Wanderungen und Yoga, Meditationen und nicht zu vergessen eine wunderbare Gruppe machten für mich eine unvergessliche Woche. Danke liebe Gloria und Hannes und auch Dank an das ganze Team. Voll neuer Energie bin ich zurückgekehrt. Gerne wieder!!!!!!! (Januar 2017)

Liebe Gloria, ich möchte mich von Herzen bedanken für die sensationelle Zeit bei Euch im Stillachtal. Meine Hoffnungen und Erwartungen an die „Basenfastenzeit“ wurden bei Weitem übertroffen. Die herzliche Betreuung durch das gesamte Team, die morgendlichen Laufrunden und Übungen mit Dir, die schönen Wanderungen mit Hannes, die tollen Yogastunden mit Matthias,  Euer fantastisches Essen, die tollen Menschen der Basenfastengruppe und natürlich Deine Persönlichkeit, Wärme und Ausstrahlung machten den Aufenthalt im Stillachtal zu einem unvergesslichen Erlebnis.Jeder Gedanke an die Zeit bei Euch lässt mich lächeln. In Dankbarkeit (November 2016)
 

Liebe Gloria, vielen Dank für deine Mail. Tatsächlich hatte der Alltag mich schell wieder. Ich kann aber noch gut von der schönen Woche bei Euch zehren. Die bewusste Ernährung hat mir sehr gut getan und ich versuche immer noch darauf zu achten. Ich habe wieder gemerkt, dass basische Ernährung meine Hautprobleme und Gelenkschmerzen reduzieren. Ich hatte vorher etwas Respekt davor allein zu verreisen, aber Euer herzliche Aufnahme und die nette Gruppe hat alle Bedenken zerstreut. Das Tagesprogramm war toll. Die Wanderungen und das Joga haben mir sehr gefallen. Euer Haus werde ich gerne weiter empfehlen und ich komme gern mal wieder. Ich wünsche euch weiterhin viel Freude und Kraft für Euer Tun. (Oktober 2016)
 

Liebe Gloria, bin wieder gut zuhause angekommen und habe  am Nachmittag die erste Tasse Kaffee getrunken, aber die hat mir gar nicht geschmeckt. Zu meiner Freude habe ich auch 2 Kilo abgenommen, obwohl ich mich immer satt gefühlt habe. Darauf hin trinke ich jetzt morgens Tee und esse den Basenbrei noch eine Zeit lang. Ich fühle mich sehr gut und habe auch in der Woche im Stillachtal nochmal rausfinden können, was tut meinem Körper gut und was nicht. Auch die Bewegung und an der frischen Luft, wie Yoga und auch die Treffen in dem schönen Meditationsraum haben mir Energie mitgegeben, die immer noch anhält. Ich habe mich in der Woche bei Euch im Stillachtal sehr wohlgefühlt und die Freundlichkeit und Heiterkeit von Dir und dem Personal haben einfach gut getan. Alles Gute für Dich und Hannes  (Oktober 2016)
 

Liebe Gloria, jetzt bin ich seit seiner Woche wieder zu Hause. Ich möchte mich noch einmal recht herzliche bedanken für diese wundervolle Woche. Über das Internet habe ich mehrere Stunden gesucht, weil ich unbedingt eine Basenfastenwoche machen wollte. Irgendwann bin ich auf Eurer Seite gelandet, im nachhinein sage ich mir, ich bin geführt worden. Was ich dann eine Woche erleben durfte war einfach nur sensationell. Deine persönliche Betreuung, wie Du die Gruppe führst mit deinem Wissen über die basische Ernährung, Deinen überaus hervoragenden Gerichten, die Wanderungen und Deine Meditationen haben mehrere Sterne verdient. Nicht zu vergessen die einzigartige Massage, die ich in vollen Zügen genießen durfte. An dieser Stelle will ich mich bei Deinem gesamten Team bedanken. Man fühlt sich einfach wie in einer großen Familie mit einem sehr großen Herz. Ich bin so motiviert, dass ich diese Woche mich weiterhin basisch ernährt habe und mich so wohl dabei fühle. Ich freue mich so nächstes Jahr wiederzukommen. Meinen Urlaub habe ich schon beantragt dafür, er muss nur noch genehmigt werden. Bis dahin alles Gute für Euch (Oktober 2016)

"Ich fühlte mich unbeschwert, ein wenig übermütig und mindestens 20 Jahre jünger (so ein richtiges "was kostet die Welt"-Gefühl) ..... Mittlerweile bin ich wieder im Alltag gelandet. Sanft, mit einem etwas veränderten Bewusstsein, mit einer gesteigerten Beobachtungshaltung, mit einer noch genaueren Einkaufsliste, mit noch bewussterem Koch- und Essverhalten .... Der Stillachtal-Groove hat mich aber trotz des Alltags noch immer in seinen Armen."

Ich möchte mich noch einmal von Herzen bei Euch, vor allem bei Dir, für diese tolle Woche bedanken. Die ganze Betreuung, dass Essen, die wunderschönen Wanderung und tollen Gespräche waren einmalig!!! Bei mir hat diese Woche wahre Wunder bewirkt, sei es gesundheitlich wie auch persönlich. Ich sagte es ja bereits, ich kam mir "wie auf Wolken gebettet" vor. (Juni 2016)

Liebe Gloria, Lieber Hannes, Liebes Engelteam um Sonja und Ute, Liebe Basenfasten - Gruppe,ich bin noch gar nicht so lange weg und vermisse euch schon ganz schrecklich arg dolle! Man könnte euch auf eine Art Drogenliste setzen: Ihr seid einfach berauschend mit definitiv Null Nebenwirkungen! Vom Boden getragen, vom Himmel beschützt, von den Bergen umarmt habe ich die 2 Wochen in einem Gefühl von Geborgenheit und Frieden erlebt. Loslassen, zu mir finden, mit mir ins Reine kommen ( an das Mantra: "Keine Aversion aufbauen" halte ich mich immer noch. Danke Matthias!! ) oder mich selber neu erfinden; all dies ist möglich und eröffnet so viele spannende Möglichkeiten!Verborgenes konnte ich aufdecken, all zu offensichtliches habe ich hinterfragt. Es hat Kraft und Mut erfordert, aber ich habe mich nie allein gefühlt. Ich hatte das Glück zwei Wochen in eurem schönen Haus zu leben und habe mich keine einzige Sekunde als Hotelgast gefühlt, sondern als würde ich eine wunderbare Zeit mit Freunden verbringen. Zu gerne würde ich etwas zu meckern finden, oder eure Homepage lahmlegen, damit niemand dieses Stück Paradies findet und ich immer einen Platz finden werde, um zurück zu kehren an die laute Stillach, aber ich finde nichts und PC hacken kann ich auch nicht ;o) Ich bin fortgegangen aber nur, um bald wieder zurück zu kehren.Ich freue mich schon jetzt darauf! (Juni 2016)

Mitte Juni machte ich mich zum 2.Mal auf den Weg ins schöne Stillachtal.Meine Erwartungen wurden auch diesmal übertroffen.Gute Luft,viel Natur,prima Essen,eine coole Gruppe ,viel Bewegung ,viel Spass,schöne Massagen und viel Ruhe. Fühle mich super,habe gute 3kg abgenommen,mein Cholesterinwert ist deutlich gesunken.Danke an Gloria und Ihr gesamtes Team. Ich war da und komme wieder. (Juni 2016)

Eigentlich - so dachte ich - lebe ich recht gesund. Ich treibe regelmäßig Sport und ernähre mich abwechslungsreich. So mein Stand bis zum 8. Mai 2016. An diesem Tag habe ich nämlich meine erste Basen-Fasten-Woche im Stillachtal angetreten. In Oberstdorf habe ich noch rasch ein Schnitzel und ein herrliches Stück Erdbeerkuchen gegessen. Denn wer weiß, wann es das nächste Mal wieder etwas Gescheites zum Essen gibt :-) Heute ist mir klar, dass meine Angst völlig unbegründet war und die Basen-Fasten-Woche eine der besten Entscheidungen meines Lebens. Angefangen vom Essen, das von Gloria und ihren fleißigen Helfern einfach himmlisch zubereitet wurde (Ich habe nicht eine Minute Hunger verspürt und ganz nebenbei auch noch 2 Kilo Bauchspeck verloren :-) bis zu den unvergesslichen täglichen Wanderungen, bei denen wir die traumhafte Natur des Allgäus genießen durften. Die Yogaeinheiten sowie die Gruppengespräche haben ihr übriges für die innere Ruhe und Zufriedenheit getan. Einfach abschalten, loslassen, Probleme und Sorgen vergessen und die Seele baumeln lassen.Ich bin infiziert und die Begeisterung für das basische Essen ist auch auf meine zwei lieben Kolleginnen übergeschwappt. Den Morgen beginnen wir 3 mit einem Basenbrei, einem Ingerwertee, einem Smoothie sowie einem Obst- und Gemüseteller. Und wir fühlen uns rundum wohl. Großen Dank liebe Gloria an Dich und Dein Team. Ich würde es immer wieder tun und freue mich schon jetzt auf meine nächste Basen-Fasten-Woche :-) (Mai 2016)

Liebe Gloria, nachdem ich wieder gut zu Hause angekommen bin,möchte ich es nicht versäumen Dir und Deinem "Team" von ganzem Herzen für die wunderbaren und wunderschönen Tage zu danken.Obwohl ich ja völlig aufgelöst bei Euch angekommen bin,habt Ihr alles so toll aufgefangen,sodaß ich mich sofort wohlgefüllt habe! Das "Schnuppern" war eine super Erfahrung und macht Lust auf eine Wiederholung, es gab mir neue Denkanstöße und Erfahrungen unter Deiner hervorragenden Leitung und in einer sehr netten Gruppe.Alles war schön und stimmig. Danke für die tollen Rezepte,habe schon zwei davon ausprobiert,super. Und überhaupt :danke für "alles". Weiterhin alles Gute und Liebe (Mai 2016)

Liebe Gloria, ich möchte nochmals Danke sagen, für die außergewöhnlich schöne Woche. Es hat alles gestimmt. Es war wirklich für Körper, Geist und Seele. Das Basen – Fasten war sehr köstlich und auch immer reichlich und sehr liebevoll serviert. Ich habe tatsächlich 3,5 kg abgenommenund ich habe ein unglaublich leichtes Körpergefühl. Außerdem bekam ich mal wieder neue Denkanstöße zum anders einkaufen und anderes essen. Auch für die Seele war es sehr gut . Die täglich wunderschönen Wanderungen verbunden mit guten Gesprächen - das restliche Begleitprogramm mit den meditativen Einlagen haben wirklich gut getan. Man kann sich bei Euch wirklich rundum wohlfühlen. (Mai 2016)

Liebe Gloria, Für mich hat in dieser Woche alles gestimmt. Euer Basen-Essen war, wie schon beim letzten Mal, sehr lecker. Du, dein Mann und dein Team haben mich wieder herzlich aufgenommen.Die morgendlichen Runden, die Wanderungen, dein restliches Begleitprogramm, und nicht zuletzt die kleinen meditativen Einheiten machen diese Woche zu etwas Besonderem. Sicher ist dies für den ein oder Anderen erstmal vielleicht etwas ungewohnt. Aber ich finde: wenn man sich darauf einlässt, kann man wunderbare Erfahrungen machen und wertvolle Denkanstöße mit nach Hause mitnehmen. Jetzt, fast eine Woche später, kann ich sagen, dass ich wirklich erholt bin und gut gerüstet für den Alltag. Vielen Dank nochmal und bis zum nächsten Mal. (Mai 2016)

Liebe Gloria Für mich war diese Woche etwas ganz besonderes...sehr viel erlebt, was ich nicht kannte. Viel Herzlichkeit und Lachen, viel Abwechslung im Speiseplan und dann noch so fein gegesssen....Super....freue mich dann auf die Rezepte. Die schönen Momente durch Bewegung und Tanz.( Die Lieder waren toll ausgesucht, sehr schön.) Die Energie, die ich nach dieser Woche nach Hause nehmen konnte. Bedanken möchte ich mich noch Herzlich auch bei Sonja und Hannes. Liebe Grüsse und grosse Umarmung von Vreni aus der schönen Schweiz. (Oktober 2015)

Basenfastenwoche vom 11. bis 18. 10. 2015 Ich wollte MIR etwas zuliebe tun. Unschlüssig "was" ,bin ich zufällig im Internet auf den Begriff "Basenfasten" gekommen und auf die Adresse im Stillachtal. Es liess mich nicht mehr los - uns so entschloss ich mich, es zu wagen. Jetzt blicke ich auf diese Woche zurück und bin nur glücklich.... Ich durfte eine Woche erleben, die ich immer als Ressource werde abrufen können. In einer traumhaften Landschaft, eingebettet in eine "herrliche" Gruppe Menschen. Zur Unterstützung ein Begleitprogramm vom Allerfeinsten, und die Möglichkeit in Schwimmbad und Sauna sich auch körperlich aufzuwärmen. Das "Fasten " wurde zum kulinarischen Höhenflug. Doch immer noch nicht genug. Das Ganze wurde von Gloria, von den Angestellten liebevoll "die Chefin" genannt, so subtil und liebevoll verwoben, dass ich mich ganz in das Erleben einlassen konnte und mich beschützt und aufgehoben fühlte. Entsäuert und rund um zufrieden bin ich in meinen Alltag zurückgekehrt ------ und werde mir dieses Geschenk das nächste Jahr wieder machen (Theres) (Oktober 2015)

Ja, liebe Gloria, zurück in meinem Leben ließ ich die Fastenwoche noch ein paar Tage nachschwingen und "sacken". Ein regelmäßiger Tagesablauf ist für mich als Migränepatientin sehr wichtig, ebenso wie viel Bewegung und Entspannungsmomente - und das im richtigen Verhältnis. Genau das habe ich in dieser Woche bekommen. Ich habe die sieben Tage absolut unterschiedlich erlebt. Es hat bei mir zwar etwas länger gebraucht, um anzukommen, aber so bin ich nun mal. Es gab anfangs auf und abs, dennoch fühlte ich mich vom ersten Moment zu Hause und aufgehoben. Essentechnisch hatte ich überhaupt keine Herausforderung. Ich habe deine Küche geliebt + genossen und mir hat nichts gefehlt. Mein Antrieb war nicht vordergründig das Ziel abzunehmen, sondern mich zu entlasten, zu befreien und Kraft zu tanken. Unsere morgendliche Runde vor dem Frühstück hat dazu beigetragen. Ich liebe es, den jungen Tag auf meinem Gesicht zu spüren, die reine Luft zu atmen und die Natur mit noch ungetrübtem Blick zu betrachten. Unsere Gruppe war schon echt verrückt: manchmal anstrengend, immer lebendig, liebenswert und für einander da, voller gegenseitiger Akzeptanz und Toleranz. Es war ein schönes Erlebnis, in Augenpaare zu sehen, und nur mit dem Blickkontakt ein gutes Gefühl zu haben. Die Fähigkeit dazu steckt in jedem von uns, aber den Raum und den Rahmen und die Möglichkeit dafür hast du uns gegeben. Dafür vielen Dank an dich und an all die anderen guten Seelen, die in eurem Hause wirken und ihren Anteil am Gelingen haben. Ich wusste, dass diese erste Woche" danach" beruflich sehr aufreibend wird. Aber ich bin gut gelaunt und entspannt. Mal sehn, ob das ganze Langzeitwirkung hat. (Oktober 2015)

Liebe Gloria, mein Herz ist voll von Dankbarkeit und Liebe, und deshalb möchte ich diese Gelegenheit nutzen, noch ein kurzes schriftliches Resumee zu ziehen. Nie hätte ich gedacht, dass eine Basen-Fastenwoche sooo viel bewegen und bewirken könnte. Und zwar sowohl in Körper, Geist und Seele! Danke nochmals für Deine wunderbare Arbeit, Deine achtsame, liebevolle Art, zuzuhören und wahrzunehmen. Ich fühle mich reich beschenkt und bin sehr dankbar für diese tief gehende Erfahrung. Im Frühjahr komme ich wieder. Danke natürlich auch an Hannes und all die anderen guten Geister, die mehr oder weniger im Hintergrund dafür sorgen, dass aus dem Basenfasten eine 'runde' Sache wird. Mit einer Herzensumarmung für Dich. (Oktober 2015)

Eine ganz besondere Woche, sehr empfehlenswert!! Hatte 1 Woche Basenfasten gebucht und war sehr überrascht, wie viel Abwechslung im Speiseplan war. Bei diesen Köstlichkeiten, hat man total vergessen, dass man hier fastet. Man konnte sich täglich satt essen. Ich hatte schon befürchtet, dass ich mehr Gewicht mit nach Hause nehme. (Glück gehabt, wog daheim 2 kg weniger) Aber es ging in dieser Woche nicht nur ums Essen. Die täglichen Wanderungen vor und nach dem Frühstück waren inhaltlich sehr abwechslungsreich. Wer wollte konnte noch an Meditationen teilnehmen und zusätzlich seine Körperwahrnehmung durch Yoga verbessern. Kurzum: Das Wochenprogramm beinhaltet alles für Leib und Seele und das unter dem Motto „Alles kann, nichts muss“. Es war einfach genial. Ich möchte mich bei Gloria und Ihrem Mann Hannes, sowie dem sehr freundlichen Personal recht herzlich für die schöne Woche bedanken. (Oktober 2015)

Liebe Gloria, danke für die schöne Woche im Stillachtal, das Basenfasten hat mir sehr gut getan. Der Alltag hat mich wieder fest im Griff, doch habe ich vieles verändert. Ich esse jetzt morgens einen warmen Frühstücksbrei mit gedünsteten Äpfeln und Mandelmilch, den ich viel besser vertrage als die früheren Brotscheiben am Morgen. Ich esse langsamer und bewusster. Mein Gespür für das, was mir gut tut, und das, was mir schadet, ist gewachsen. Vor allem aber habe ich wieder Kraft bekommen, meine gesundheitlichen Probleme anzugehen und inneren Abstand zu gewinnen, mich mehr auf mich zu konzentrieren. Die Gruppe war sehr angenehm und wohltuend. Die Wanderungen haben mir gut gefallen, auch die Meditationen und das Tanzen. Die intensiven Gespräche mit den Teilnehmer/innen der Gruppe und die Zeit, die ich mit meiner Freundin dort verbringen durfte, waren für mich sehr wertvoll. Sehr berührend war für mich mein Abschiedslied - danke dafür! Jederzeit komme ich gerne wieder!  (September 2015)

nachfolgend sei alles gesagt:

G üte

L iebe

O ffenheit

R uhe

I dealismus

A tem

 

H armonie

A chtsamkeit

N atur

N ähe

E nergie

S anftheit

Danke (September 2015)

Die Basenfastenwoche im Naturhof Stillachtal war für mich tatsächlich der Beginn meine Ernährungsgewohnheiten zu überdenken und zu ändern. So ganz vom Alltag zu Hause und im Büro weg, war es genau der richtige Weg sich wachrütteln und auf einen gesünderen weiteren Lebensweg führen zu lassen. Die frische Luft, die tollen Wanderungen im wunderschönen Allgäu, die Yogaeinheiten mit Matthias, die ausgewählten Massagen, die Meditation und das leckere Essen haben ihr Übriges getan! Eine ausgewogene Ernährung mit selbstgemachtem Müslibrei morgens und viel Gemüse mittags (selbst in der Kantine!) lässt sich durchaus sehr gut in meinen Alltag einplanen. Und trinken, trinken, trinken, trinken ob Tee oder Wasser. Außerdem bewege ich mich wieder gerne, ob Aqua Fitness, radeln oder spazieren nach der Arbeit. Ich fühle mich rundum wohler und energiegeladener in meiner Haut. Mein Selbstbewusstsein und meine Zufriedenheit ist besser geworden. Die Basenfastenwoche hast du liebe Gloria, Dank deines runden Programms mit der Begrüßungs- und Ankommmeditation am ersten Abend, des Feuerrituals am vorletzten Abend (...und da ist einiges im Stillachtal geblieben...) und des Abschiedsrituals am letzen Abend zu einer runden Urlaubswoche werden lassen und man konnte am Sonntag wirklich gut erholt nach Hause fahren! Ich hatte selten nach einer Woche Urlaub einen so hohen Erholungsfaktor der für mich seelisch und körperlich so messbar und für andere auch sichtbar war. Die Damen unserer Basenfastengruppe waren jede für sich etwas Besonderes und sehr herzliches! Ich werde immer gerne an unsere Zeit zurückdenken. In der Basenfastenwoche habe ich 2-3 Kilo abgenommen und nach 2 weiteren Wochen achtsamen möglichst basischen Essens (auch mit kleinen Sünden, vorzugsweise am Wochenende!) sind es schon insgesamt über 5 Kilo die ich seither abgenommen habe. In diesem Sinne nicht nur jede Begegnung sondern auch jede Bewegung zählt! :-) (Juni 2015 )

Basen-Fasten im Stillachtal Zu dieser Woche im Juni 2015 bin ich ein wenig wie die „Jungfrau zum Kind“ gekommen, denn eine Freundin hat mich gefragt, ob ich mitkommen würde. Da ich mich dieses Jahr vollkommen umorientieren muss, habe ich spontan zugesagt – ohne mir wirklich Gedanken zu machen, auf was ich mich einlasse. Vor mehr als 15 Jahren habe ich mehrfach Buchinger-Fasten gemacht, Basen-Fasten war mir neu. Da ich beruflich stark eingespannt war, habe ich mich auch erst wirklich in der Woche vor der Reise etwas näher damit beschäftigt und auch mit dem Gesamtpaket im Hotel Stillachtal. Mit relativ wenigen konkreten Vorstellungen reiste ich an und wurde mehr als angenehm überrascht. Das Hotel liegt ganz ruhig im Stillachtal direkt neben der Talstation der Fellhornbahn und ich hatte ein wunderschönes Zimmer mit Blick auf die Bahn und die Berge. Während mich am Anreisetag die Kuh-Glocken noch furchtbar nervten, gewöhnte ich mich recht schnell daran und später fand ich es richtig entspannend, ihnen zuzuhören. Ich nannte es meine „Kuh-Meditation“. Das Hotel ist äußerst liebevoll und familiär eingerichtet und so wurden wir auch gleich von Sonja und später von Gloria begrüßt. Genau dieses liebevolle zog sich die ganze Woche durch. Ich fühlte mich ganz schnell wie zu Hause. Das Essen (die Annahme, wir müssten „hungern“, war völlig irrig) war einfach nur Spitze – wohlschmeckend, reichlich, abwechslungsreich – schlicht: einfach lecker. Ich habe ganz viele Anregungen mitgenommen, zumal Gloria auch einige der Rezepte verraten hat. Noch mehr genoss ich das Schwimmbad und auch die Wanderungen waren sehr interessant. Bei Hannes fühlte ich mich wie in einer Herde kleiner Schäfchen: er passt auf, dass alle beisammen sind und sich wohlfühlen. Gloria hatte einen etwas forscheren Schritt drauf, so dass ich manchmal an meine Leistungsgrenzen stieß (jedenfalls anfangs). Doch es bestand immer und überall die Möglichkeit, die Wanderung abzukürzen oder einen leichteren Weg zu nehmen. Das empfand ich als sehr angenehm, so entstand nie ein zu großer Leistungsdruck. Und trotzdem wurde ich im Laufe der Woche um einiges fitter. Sehr gut gefallen haben mir auch die Yogastunden mit Matthias. Für mich war es die erste wirkliche Berührung mit Yoga und Matthias hat alles so gut erklärt, dass ich bald wirklich Spaß daran hatte. Vor allem habe ich gelernt, wie ich mich mit einfachen Atemübungen entspannen kann. Zur Tiefenentspannung trugen auch die Meditationen bei Gloria bei, aber auch die anderen Angebote, wie Tanzen, Gespräche, das Feuer- und das Abschlussritual waren einfach nur sehr schön und haben mir viel gebracht. Vor allem die mehr als liebevolle Auswahl der Lieder beim Abschluss … danke Gloria. Ein Danke muss ich auch an die „Mädels“ in der Gruppe weiterreichen – wir passten zusammen wie „Topf und Deckel“ und es war wunderbar, sie alle kennenlernen zu dürfen. So hat das leider in dieser Woche überwiegend schlechte Wetter fast gar nicht gestört. Ich könnte noch viel mehr von dieser Woche schwärmen, aber eigentlich kann ich nur jedem empfehlen, es selbst auszuprobieren. Basen-Fasten ist körperlich bei weitem nicht so anstrengend wie Buchinger und ich denke, insgesamt auch wesentlich verträglicher. Das Hotel und die netten Menschen darin werden mir immer in Erinnerung bleiben. Ich war dort entspannt wie selten einmal – und es hält noch eine Weile an. Im Büro über dem Schreibtisch hängt jetzt die Ansichtskarte vom Hotel und erinnert mich daran, dass ich auf mich achtgeben soll (Gloria) und mich immer mal entspannen (Matthias) – es funktioniert noch ganz gut. Auf jeden Fall möchte ich gern wiederkommen, egal ob als erneuter Basen-Faster oder als “normaler“ Urlauber. Andrea (Juni 2015)

Liebe Gloria Als ich bei euch angekommen bin habe ich mich sofort zuhause gefühlt ihr alle habt mich sehr herzlich empfangen. Die Basenwoche Wahr für mich eine sehr schöne Erfahrung Und sie hat mir sehr gut getan. Zu Hause bin ich auf die Waage gestanden und habe, sie da 3kg abgenommen ich Wahr natürlich sehr Glücklich. Die Yoga stunden mit Mattias haben mir auch Sehr gut gefallen, er hat uns das mit seiner sehr ruhigen Art so gut Beigebracht das ich sogar Spass beim Yoga hatte und ich das in Zukunft zu Hause weiterführen werde.DieWanderungen mit Gloria und Hannes wahren auch sehr toll. Und zu guter Letzt das essen wahr Sensazionell. Ganz liebe Grüsse Maria (Juni 2015)

Ich habe viel gelernt mit meinen Körper umzugehen bzw. auch auf den Körper zu hören, denn die Signale kommen sofort und die Zeichen….. Ich habe die Tage sehr sehr schön empfunden. Mein Körper hat sich gut auf die Ernährung eingestellt. Mein Sodbrennen war schon nach 2 Tagen völlig weg. Ich habe zu Hause noch 4 Tage komplett mit Basenkost angehängt und jetzt mach ich jeden Morgen meinen Basenbrei – vorher Ingwerwasser – dann 1 Stunde nichts essen und dann den Basenbrei mit etwas Obst je nach Saison. Das hält bei mir sehr lange an, wobei ich darüber sehr froh bin, denn nach meinen früheren Frühstück (Marmelade und Brot oder Honig war mein Sodbrennen sofort wieder da). Ich ergänze am Mittag oder Abend das Gemüse jetzt mit Pute, Hähnchen, Fisch oder ähnlichem. Manchmal habe ich Heißhunger auf Schokolade. Das muss ich noch in Griff bekommen. Das ist bei mir von dem „Zyklus der Wechseljahre“ abhängig – Aber was ganz toll ist, mein Akku ist nicht so schnell leer. Erlebt habe ich tolle Tage bei Gloria mit viel für mein Leben mit 54 Jahren. Ich werde sicher wieder zu Gloria ins Stillachtal kommen zur Basenkost und zu einer Auszeit vom Alltag. Der Sparziergang am Morgen, die tollen Meditationen und Gedankensprüche. Die tollen Wanderungen mit Hannes. Die Berge geben Kraft. Der Körper ist in dieser Zeit völlig frei und man kann super den Alltag los lassen. Es ist eine Reinigung für Körper Geist und Seele. Das kann ich jedem Menschen nur empfehlen. Die Umgebung – der Ort – die Menschen dort – einfach komplett alles ist dort am richtigen Platz. Ich umarme Gloria mit ihrem tollen großen Herz und ihr ganzes Team im Stillachhof. Ganz liebe Grüße an Hannes ihren Mann der die Wanderungen einmalig schööön macht mit den Leuten. Liebe Grüße Heidi (Juni 2015)

Ho Gloria, ich bin in Gedanken immer noch im Stillachtal und den wunderschönen Eindrücken, die mich nicht loslassen. Glücklich und zufrieden zuhause angekommen, habe ich gemerkt, da hat sich was verändert. Ich bin da! Nach 3 Tagen zuhause haben sich in mir sehr alte Dinge erdrutschmäßig gelöst. Das war wunderschön. Gloria, Deine unglaubliche Menschenkenntnis und Dein Gespür haben mich sehr beeindruckt. Was Du so “nebenbei” alles aufnimmst und erkennst, ist großartig. Dein großes Herz, Deine innere Ruhe, Deine Gelassenheit und die Ruhe, die Du ausstrahlst, wunderbar. Ganz zu schweigen von Deinen Kochkünsten. Das Essen war so was von himmlisch, der Geschmack und wie es präsentiert wurde, sagenhaft. Und Sonja macht ihre Arbeit mit so viel Liebe. Die Morgenwanderungen in dieser göttlichen Natur sind unvergesslich. Deine Massagen ------------- so schööööööööööön! Die Gruppe war sehr harmonisch und es wurde viel gelacht. Jeder konnte, keiner musste. Du warst immer für uns da, hattest Deine Augen und Ohren immer offen und Dinge gesehen, die mich sehr erstaunt haben. Das Beste war das Abschiedsritual, wie Du für jeden das richtige .............. ausgesucht hast, wow! Eine wunderbare Gastgeberin und eine tolle Familie. (Mai 2015)

 ... ich bin da! Vielen Dank für eine Woche voller neuer Erfahrungen und Eindrücken die ich sicher nicht so schnell vergessen werde - mir geht es sehr, sehr gut. Ihr (Du, Hannes und nicht zu vergessen Sonja) seit ganz tolle Gastgeber. Ich möchte Dir gerne mitteilen, wie ich die Woche so erlebt habe. Ich war ja von Anfang an skeptisch was so eine Woche bei Gemüse und Obst, ohne Kaffee im Wohlbefinden verbessern kann und habe as auch offen so gesagt. Und ich sehe Dich noch vor mir, mit Deinem strahlenden Gesicht. Deine Antwort war: "Wir sprechen uns am Ende der Woche!" Ich war neugierig auf was da kommt und offen mich darauf einzulassen, obwohl ich anfangs den Gedanken an Tanzmeditation und ähnlichen, schon ein bischen "lächerlich" fand. Warum das "Basenfasten" heisst ist mir bis heute nich plausibel, weil ich ab dem zweiten Tag nie hungrig vom Tisch aufgestanden bin - ganz im Gegenteil. Deine kulinarischen Köstlichkeiten waren einfach lecker - jeden Tag, früh, mittags und abends. Einfach traumhaft - wie wir jeden Morgen in Tag gelaufen sind und die schönen geführten Wanderungen habe ich sehr genossen. Ja, der Koffeinentzug hat mir Kopfschmerzen bereitet - aber nur die ersten 2-3 Tage, zudem fühlte ich mich schlapp. Aber von da ging es stetig aufwärts mit mir. Soll ich Dir was sagen? Ich habe bis heute, zwei Wochen später, kein Herzstolpern mehr gehabt - obwohl ich dieses bis dahin, auf Grund von Herzrhytmusstörungen, sehr häufig hatte. Meine Blutdruckwerte sind bis zu zwanzig Punkte niedriger und ich habe, obwohl ich keinen Hunger leiden mußte, in dieser Woche 3,4 Kg Gewicht verloren. Zuhause dann setzt sich der Trend fort. Und dass obwohl die Osterfeiertage nicht wirklich basisch waren. ;-) Der Zusammenhalt in der Gruppe war sehr gut, auch wenn sicher nicht alle 100% auf einer Wellenlänge waren, war es doch immer harmonisch und oft sehr lustig. Jeder hat jeden geholfen und respektiert. Nach meinem Eindruck nicht dem Umstand geschuldet, dass sich hier zufällig die richtigen Leute getroffen haben, sondern vielmehr hat sich Deine Eigenschaft die Menschen so anzunehmen wie sind auf die ganze Gruppe übertragen. Dein Konzept jeden/jeder die Freiheit gibt Dinge zu tun oder zu lassen - wie es gerade zur Stimmung passt - hat für eine sehr entspannte Situation gesorgt. Du hattest immer ein offenes Ohr und warst präsent ohne zu dominieren oder Gruppenzwang aufkommen zu lassen. Vielen Dank auch dafür! Ich fand es toll wie Du Dich um jeden, der es brauchte und wollte, gekümmert hast. Alles in allen - Entspannung pur, interessante Menschen, offen Gespräche, jede Menge Zeit für sich selbst, eindrucksvolle Landschaften, kulinarische Genüsse und liebenswerte Gastgeber. Wenn dass nicht Grund genug sich gut und immer besser zu fühlen - was dann? Ich/Wir kommen gerne wieder und freuen uns schon heute darauf. Ich schicke Dir ein "Ho" und eine herzliche "Umärmelung" (März 2015)

...endlich finde ich die nötige Ruhe, dir zu schreiben. Zwar hat mich der Alltag wieder, jedoch bin ich in Gedanken noch oft bei euch im Stillachtal. Dies erfüllt mich dann mit einer stillen Glückseligkeit (hört sich kitschig an, ist aber genau das richtige Wort, das mir spontan dazu einfällt)! Von der ersten Stunde an, fühlte ich mich wahnsinnig wohl und liebevoll umsorgt. Ich war angekommen!!! Unter uns "Mädels" war von Anfang an eine ganz besondere Verbundenheit und Geschlossenheit spürbar. Jede wurde so wahr -- genommen, wie sie ist, wenn nötig wurde getröstet und sich gekümmert. Wir hatten interessante, vertrauliche aber auch lustige Gespräche und haben viel miteinander gelacht. Gloria, deine Fürsorge, deine Menschenkenntnis und deine Wertschätzung gegenüber jeder einzelnen von uns, hat mich tief beeindruckt. Mit deinem Gespür und deiner Spiritualität hast du es geschafft, in mir vieles wach- zurütteln und zu bewegen. DANKE dafür!!!! Unser ---ICH BIN DA !!! --- stärkt mich auch jetzt noch in meiner Achtsamkeit und meinem BEWUSST--SEIN. Nicht zuletzt haben traumhaftes Wetter, die herrlichen Wanderungen, deine kreativen Kochkünste und wunder- baren Massagen zu einer rundum stimmigen Woche beigetragen. Ich konnte die Zeit bei euch wirklich mit allen Sinnen geniessen. Mit vielen neuen Impulsen, einer gewissen Klarheit und mit Freude fuhr ich reich beschenkt wieder nach Hause. Dankbar für dieses ganz besondere ER--LEBEN umarme ich dich nochmal ganz herzlich und wünsche dir und euch weiterhin die Energie, die ihr für euer "Baby" braucht. Passt gut auf euch auf!!! (März 2015)

...ich war eine Woche vor OSTERN bei Euch zum Basenfasten. Für mich war es der Einstieg in eine gesündere Ernährung, die mir sehr gut tut. Außerdem hab ich viel aus den Meditationen, Yoga, das Loslassen und den tollen Gesprächen mit Gloria und den anderen Personen aus der Gruppe mit nach Hause genommen. Dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken. Im Naturhof Stillachtal fühlt man sich einfach geborgen und gut aufgehoben. Ich glaube ich hab auch eine neue Freundin gefunden. Ich komme bestimmt wieder ins Stillachtal zum Basenfasten. (März 2005)

… Eine Woche im Stillachtal hat die Sinne, den Gaumen und Seele bei mir angeregt. Diese Wander-Basenfastenwoche hat sich für mich wie Urlaub nach einer besonderen Art angefühlt, es hat mir gutgetan. Das Essen war wirklich sehr lecker und Hunger war in dieser Woche ein Fremdwort. Gloria hat uns versorgt und umsorgt, für das leiblich und seelische Wohlergehen gesorgt und uns bestens begleitet. Mir Impulse gegeben – nachdenken, quasi ENTRÜMPELN… Zu dem umfassenden Thema LOSLASSEN hat sicher jede in der Gruppe seine Altlasten gefunden, wurde angeregt darüber nachzudenken, um in die Lage zu kommen Altes loslassen zu können. Zitat Marc Aurel: „Das Leben eines Menschen ist, was seine Gedanken aus ihm machen“…. Vielen Dank nochmals an Dich, liebe Gloria, sowie an Dein Team und mach weiter so, Du wirst noch viele weitere Basen-Menschen beglücken. Auf ein Wiedersehen im Stillachtal. (März 2015)

Hallo Gloria, nun rauchfrei mit Zufriedenheit und Lust auf mein Leben im Gepäck aus dem Stillachtal bin ich sehr gut in den Alltag gelandet. Euer Essen war trotz dem dass es so gesund war immer super lecker, ich konnte mich auch immer richtig satt essen und dabei habe ich noch einiges an Gewicht verloren. Ich fühle mich noch richtig wohl und will jetzt mein neu erlangtes Wohlbefinden im Alltag mit mehr Bewegung, mehr basischer Ernährung und genügend Schlaf pflegen Vielen Dank und viele Grüße an dich und Johannes (März 2015)

Die Woche hat so wahnsinnig gut getan! Die erste Begegnung schon mal: Wow! Gott sei Dank keine durchtrainierte forsche Magersüchtige, die uns durch die Woche begleitet, sondern eine total sympathische barfüßige Gloria mit herzlicher, natürlicher Ausstrahlung. Die von Beginn an jede spüren lässt: Du bist wichtig und ernstgenommen! Und auf ganz unaufdringliche und ruhige und dabei sehr kompetente Art und Weise Spiritualität und Bodenständigkeit vermittelt und weitergibt. Das ist ja die Kunst: all die unterschiedlichen Frauen auf vielfältige Art und Weise an das ganz eigene heranzuführen. Sei es über die Erfahrung des Basenfastens (dabei hab ich lange nicht mehr so reichhaltig und gut gegessen!) und des rundum Versorgt seins, sei es durch die richtige Fragestellung im richtigen Moment, sei es durch Bewegung und Tanz, sei es durch Nähe und Stille und Rituale, sei es durch lange Spaziergänge und Gespräche. Alle haben wir dazugelernt, uns anders und neu zu sehen, zu befragen, auch einfach zu genießen und Kraft zu schöpfen für den Alltag. Danke für all das und liebe Grüße! (März 2015)

Liebe Gloria, ich möchte dir gern auf diesem Wege nochmal für die wunderschöne Woche danken, welche ich bei euch im Stillachtal verbringen durfte. Ich fühle mich wie neugeboren! Das Basenfasten und dazu die wunderbaren Bewegungseinheiten wie Tanzen, Yoga oder auch die Wanderungen, durch die traumhaften Kulissen der Berge, haben dazu geführt. Natürlich auch die intensiven Gespräche mit dir. Und erst die Massagen, einfach unbeschreiblich! Ich kann mich nicht daran erinnern, dass ich mich nach einem Urlaub so erholt und wie befreit gefühlt habe. Es hat so viel in mir in Gang gesetzt. Vielen Dank auch an deinen lieben Mann und euer liebevolles Team! Ich werde bestimmt wiederkommen. (März 2015)

"Zur Basenfastenwoche kam ich rein zufällig (!?) Eigentlich wollte ich eine PanchakarmaKur buchen. Diese war aber zu meinem gewünschten Zeitraum nicht möglich. Also habe ich mich nach einem Telefongespräch mit Gloria spontan dazu entschlossen, an der Basenfastenwoche teilzunehmen. Das Wort Fasten hatte ich bisher immer mit dem Begriff Verzicht verbunden. Hier hat mich der Aufenthalt im Stillachtal aber schon am ersten Tag vom Gegenteil überzeugt. Die gesamte Woche war durchweg wohltuend für meinen Körper, für meinen Geist und für meine Seele. Mein Körper konnte durch die rein basische Ernährung mit den lecker zubereiteten frischen Gerichten und dem leckeren Basentee viel Ballast loslassen - das war schon nach dem ersten Tag spürbar. Die Wanderungen in der herrlichen Umgebung, die morgendlichen Laufrunden, die Yogaeinheiten und die Tanzeinheiten brachten meinen Körper wieder in Schwung, beruhigten meinen Geist und waren Balsam für meine Seele. Liebe Gloria, eigentlich kann man dich nicht beschreiben. Du tust einfach nur gut mit deiner liebevollen, wertschätzenden Art und deiner unglaublichen Energie und deinem Gespür für den Einzelnen und ihm zu geben, was er gerade im Moment benötigt (Massage!) und dein ganzes Team "schwingt" zu deiner Musik mit. Es passt einfach alles gut zusammen. Vielen Dank für die wunderbare Woche" (März 2015)

"Ohne große Recherche habe ich mich nur aufgrund der ansprechenden Homepage auf die Basenfastenwoche angemeldet. Gesund Essen, Bewegung, als ganzer Mensch wahr- und ernstgenommen werden, herrliche Gegend, Wintersport waren die Zauberworte für mich. Mit viel Skepsis traf ich dann im Stillachtal ein und es wurde eine intensive, körperlich und seelisch wohltuende Woche. Beim Basenfasten konnte ich mich nicht für jedes noch so schön dekoriertes und nuancenreich abgeschmecktes Essen begeistern, aber meinen Körper hat es gut getan. Gloria liegt es sehr am Herzen, dass es ihren Gästen gut geht und wir gestärkt nach hause kommen, das spürt frau/man im ganzen Haus. Auch Hannes, ihr Mann, weiß, was Frauen gut tut und hat von daher immer einen mit basischen Leckerli gefüllten Rucksack bei jeder Wanderung dabei. In der Woche wurden die Zauberworte für mich Realität und ich kann meinen Alltag wieder energievoller und klarer angehen. Die Entscheidung für das Hotel Stillachtal, nein, für Gloria, war 100% richtig. Vielen Dank, Gloria und alle Helfer, für Euer für mich Da-sein und umsorgen!" (März 2015)

"Ich weiß nicht, ob ich das so in Worte fassen kann, wie es mir die ersten Tage so ging und ob du es verwenden kannst. Ja, da es keine Zufälle gibt, bin ich da doch einfach etwas unbedarft reingerutscht und fühlte mich doch anfangs etwas verwirrt. Ich habe ja nur mit Kopfschmerzen und Müdigkeit gerechnet. Daß einen die Seele so be"lasten" kann hätte ich auch nicht gedacht und wollte erst auch nicht glauben. Aber es war auch durch die Gruppe ein wunderbarer Rahmen um so etwas aufzuarbeiten bzw. damit an- zufangen. Die "Loslassliste" für das Feuerritual haben mich dann doch auch noch beschäftigt und am nächsten Tag gings mir schon besser und seit ich zuhause bin verspüre ich ein kleine Leichtigkeit, die sogar die anderen spüren. Dieses Basenfasten hat durch meine Erzählungen doch so manches Interesse geweckt und meine Freunde wollen mehr wissen. Wer weiß ob ich mich darauf eingelassen hätte, wenn ich gewußt hätte, was auf mich zukommen kann. Das werden wir nie erfahren. Ich bereue nichts!! Ja ich würde es wieder tun. Wer weiß welcher Knoten sich sonst noch löst. Außerdem habe ich mich sauwohl gefühlt bei euch im Allgäu" (März 2015)

"Basenfasten – ich hätte nie gedacht, das „Fasten“ so lecker, so satt und so viel Spaß macht.Eine wunderbare mit viel Sonne gebrägte Basenfastenwoche (März 2015) ist nun zu Ende.Viele Eindrücke, Empfindungen, Gefühle und Erfahrungen konnte ich in dieser Woche sammeln und mit nach Hause nehmen aber auch 2 kg Gewicht im Stillachtal lassen ;-).Die Gruppe von 10 Frauen war nach kurzem Kennenlernen sehr herzlich und stimmig, daher hatten wir auch viel Freude und Spaß.Bei schönen Wanderungen brachten uns Gloria und Hannes das Stillachtal sowie die schöne Umgebung rund um Oberstdorf näher. Erfrischend und belebend waren auch die morgendlichen Wanderungen entlang der Stillach.Zu sich selbst finden bzw. bei sich sein, dazu führte uns sehr gut Gloria durch Meditationen, Yoga-Stunden und Tanzeinheiten sowie „altes“ Loslassen und für sich selbst neue Erkenntnisse finden, um den Weg im Alltag zu Hause leichter zu gehen.Entspannung konnte ich durch die wohltuenden Massagen von Gloria oder Schwitzen in der Sauna, im Dampfbad oder in der Infrarotkabine genießen. Das Essen wow - dank den Kochkünsten von Gloria war jedes Menü ein Geschmackserlebnis für den Gaumen und wir wurden alle so richtig satt und das trotz „Fasten“.In einer sehr netten und herzlichen familiären Atmosphäre konnte ich ein Rund-Um-Sorglos-Paket von Gloria und ihrem Team (wenns mal gezwickt hat) genießen, es war einzigartig. Vielen Dank nochmal! Mit vielen schönen Erinnerungen und dem Wissen, ich komme wieder, ein kräftiges und lautes „Ho Ho Ho“, herzliche Grüße ins Stillachtal." (März 2015)

Ich wollte mich nochmal bedanken für diese , für mich sehr Erfahrungsreiche Woche. Ich wußte nicht was mich erwartet und hatte aber schon eine gewisse Vorstellung das sich was ändern sollte in meinem Körper! Kopf, Geist , Bauch und Herz haben auch eine Veränderung gespürt , was gut so ist.Ich habe mich komplett auf mich konzentriert und das war genau richtig so. Die Wanderungen, die Meditation, das Tanzen,die Gespräche... es war rundum eine gelungene Woche. Ich werde es nächstes Jahr sich er wieder tun. (Januar 2015)

...jaa, ich bin da. Es war für mich eine sehr schöne Woche. Ich war positiv überrascht, wieviel wir essen durften und hatte überhaupt nicht das Gefühl von "Fasten". Und besonders froh war ich, als ich zu Hause festgestellt habe, dass ich fast 2 kg trotz der ayurvedisches Schlemmereien verloren habe; das loslassen und verbrennen hat gewirkt. Als sehr gut habe ich die spezielle Küche empfunden. Hier erlebte ich durch die besonderen und sehr abwechslungsreichen Gewürze, scharfe und süße und exotische Geschmacksexplosionen. Hier hätte ich mich über die Rezepte sehr gefreut, so hätte ich ein paar Mitbringsel für meine Küche, um hier gerade bei Salat und Gemüse neue Variationen auszuprobieren, die ich noch nicht kenne. Ganz gut fand ich die Wanderungen. Diese belebende Stunde vorm Frühstück war ein super Tagesbeginn. Das versuche ich auch zu Hause, wetterbedingt noch nicht mit der nötigen Konsequenz. Aber auch die verschiedenen Übungen beim Gehen haben mich angeregt, mehr auf mein Körpergefühl zu achten. Es waren gute Tage, mal einfach nur für mich, meinen Körper, in wunderschöner Natur. Ich fühle mich immer noch zufrieden und wunderbar ausbalanciert. Nochmals herzlichen Dank, Dir Gloria, Deiner Familie und Deinem Team. (Januar 2015)

 

Erfahrungsberichte 2014 und älter

Hier geht`s zu Auszügen von Erfahrungsberichten aus 2014...

Sie sind neugierig geworden?

Dann schnuppern Sie doch einmal unsere Basenfastentage